Inhalt - Statistik

Statistische Beratung

Bringen Sie Ihr medizinisches Forschungsprojekt voran!

Die Statistikabteilung der SAKK hat bereits zahlreiche Projekte erfolgreich beraten in so unterschiedlichen medizinischen Bereichen wie Radiotherapie, Palliative Care, Chirurgie, Quality of Life, Translational Research oder präklinischen Studien.

Gemäss Shaw (2001) bedeutet Statistik eine Anzahl von Methoden, die helfen, im Angesicht der Ungewissheit kluge Entscheidungen zu treffen. Statistische Analysen haben zum Ziel, die richtigen Schlussfolgerungen aus Daten zu ziehen und diese so einfach und klar zu präsentieren wie es die Richtigkeit erlaubt. Statistik ist daher von der Studienplanung bis zur Berichterstattung wichtig.
Die Statistikabteilung der SAKK besitzt ein breites Spektrum an Erfahrung sowohl aus der akademischen als auch der industriellen Forschung, von kleinen Phase-l-Studien bis zu grossen Phase-lll-Studien. Wir unterstützen Sie mit unseren Statistikdiensten für eine erfolgreiche Planung und Auswertung Ihres medizinischen Forschungsprojekts, egal wie gross oder klein dieses sein mag. Unsere Dienste umfassen:

 

Allgemeine Beratung

  • Allgemeine statistische Beratung
  • Statistische Beratung für Studien oder Manuskripte
  • Überprüfung und Qualitätskontrolle von Analysen Dritter

 

Planung

  • Studiendesign
  • Berechnung der Stichprobengrösse
  • Randomisierungsschemen
  • Protokolle
  • Plan für die statistischen Analysen

 

Analysen

  • Interimanalyse
  • Schlussanalyse

 

Berichterstattung

  • Berichterstattung über Studienresultate
  • Zusammenfassungen
  • Präsentationen
  • Manuskripte

 

Unsere Dienstleistungen beinhalten eine kostenlose erste Beratung zur Klärung der Problemstellungen. Kontaktieren Sie uns jetzt und erfahren Sie mehr über unser Angebot. Sichern Sie sich den Erfolg Ihres Projektes!

 

Team

Das Team der SAKK-Statistikabteilung besteht aus dem Abteilungsleiter Dr. Dirk Klingbiel sowie den StatistikerInnen Martin Bigler, Dr. Daniel Dietrich, Dr. Stefanie Hayoz, Qiyu Li, Stéphanie Rondeau und Alexandros Xyrafas.